20.08.2021

Neue Praxisinfo zu Gesundheits-Apps

Foto: iStock.com / ipopba

Digitale Gesundheitsanwendungen (DiGA) sollen dabei helfen, Krankheiten zu überwachen, zu behandeln oder zu lindern. Seit September 2020 stehen die ersten Gesundheits-Apps im Verzeichnis des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte und können von Ärztinnen und Ärzten sowie Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten verordnet werden. Das Wichtigste zu Verordnung, Abrechnung und Vergütung stellt die Kassenärztliche Bundesvereinigung nun in einer neuen Praxisinformation vor. Sie steht unter folgendem Link zum kostenlosen Download bereit: https://www.kbv.de/media/sp/PraxisInfo_Digitale_Gesundheitsanwendungen.pdf
(hes)

 

 

Das könnte Sie auch interessieren